Hilfsmittel und Wohnraumanpassung

Die Beratungsstelle informiert Ratsuchende kostenlos über technische Hilfsmittel und wie die Wohnung an die eigenen körperlichen Bedürfnisse angepasst werden kann, um das Leben im Alltag zu erleichtern.

Mann im Rollstuhl in barrierefreier Küche.
© stock.adobe.com / A. Popov

Selbstbestimmt Leben ohne Barrieren

Die meisten Menschen möchten möglichst lange selbstständig in ihrer Wohnung leben – auch mit körperlichen Einschränkungen. Viele technische Hilfsmittel erleichtern dies. Zudem kann auch die Wohnung so an die eigenen Bedürfnisse angepasst werden, sodass ihr Alltag einfacher wird.

In unserer Beratungsstelle erhalten Sie Informationen zu Hilfsmitteln aller Art, wie zum Beispiel aus den Bereichen Mobilität, Körperpflege und Haushalt, aber auch zum behindertengerechten Kfzkurz fürKraftfahrzeug-Umbau. Zudem beraten wir Sie, wie Sie durch kleinere und größere Umbaumaßnahmen, Ihre Wohnsituation verbessern können.

Wir beraten unabhängig und kostenlos

Die Beratungsstelle für technische Hilfen und Wohnraumanpassung informiert unabhängig von Herstellern und Händlern. Wir klären, wer als Kostenträger in Frage kommt und inwiefern es Zuschüsse gibt. Wir helfen bei der Antragsstellung und unterstützen ebenfalls, wenn bei der Bewilligung des Hilfsmittels Probleme auftreten.

Auch bei Fragen zum Thema Behinderung, wie zum Beispiel Schwerbehindertenausweis und Sonderfahrdienst, helfen wir Ihnen gerne weiter.

Die VdK-Beratungsstelle für technische Hilfen und Wohnraumanpassung ist ein kostenloses Angebot, das sich an Menschen mit Behinderung (auch Kinder), ältere Menschen sowie pflegende Angehörige und Interessierte richtet. Die Beratung findet je nach Bedarf telefonisch, innerhalb der Sprechstunden, oder per Hausbesuch statt.

Kontakt

Kontakt: Hilfsmittel und Wohnraumanpassung

Hausadresse Ottokarstraße 1, 12105 Berlin Telefon: 030 497 696 71 030 497 696 71 E-Mail: hilfsmittelberatung.bb@vdk.de

Montag
15:00 - 17:00 Uhr
Donnerstag
11:00 - 13:00 Uhr

Sprechstunde in Treptow

Rathaus Johannisthal, Sterndamm 102, 12487 Berlin
Telefon: 030 / 902 97 56 65
jeden Montag 15 - 17 Uhr, Donnerstag 11 - 13 Uhr sowie nach Vereinbarung

Sprechstunde in Tempelhof-Schöneberg

Weitere Sprechstunden-Termine in der Ottokarstraße 1, 12105 Berlin nach Vereinbarung möglich.

Tipps und Wissenswertes zum Thema Hilfsmittel und Wohnen

News-Karussell
Das Bild zeigtChristine Gaszczyk vom VdK Berlin-Brandenburg und Martin Werbeck vom Pflegestützpunkt Treptow-Köpenick im Kiezclub bei der Präsentation der KI-Technologien
Kategorie VdK-Zeitung Aktuelle Meldung Tipp Pflegehilfsmittel Gesundheit Hilfsmittel

Künstliche Intelligenz für ein gutes Altern

Ältere Menschen begegnen in ihrem Alltag immer wieder Technologien, die mit Künstlicher Intelligenz ausgestattet sind. Doch was verbirgt sich hinter dem Begriff “Künstliche Intelligenz”, kurz KI? Und wie können ältere Menschen von…

Auf dem Foto sind Protestteilnehmende mit VdK-Flaggen zu sehen.
Kategorie VdK-Zeitung Inklusion Behinderung Barrierefreiheit Teilhabe

Demo in Berlin für Barrierefreiheit und Teilhabe

Fast 2000 Menschen kamen am Sonntag, den 5. Mai, zusammen, um gemeinsam für Barrierefreiheit und die gleichberechtigte Teilhabe von Menschen mit Behinderung zu demonstrieren. Organisiert wurde die Demo mit anschließender Kundgebung vom VdK…

Video-Beitrag Thumbnail für das Video mit einem Bild von Kai Steinecke und dem Text "Inklusion in der Arbeitswelt - kurz erklärt"
Kategorie Behinderung Behinderung im Job Teilhabe

Inklusion in der Arbeitswelt | Rat und Tat - kurz erklärt

Über eine Million schwerbehinderte Menschen waren 2021 in Deutschland beschäftigt. Dabei könnten es noch viel mehr sein, denn ein Viertel der Unternehmen zahlt lieber eine sogenannte „Ausgleichsabgabe“, statt Schwerbehinderte Menschen…

Das Portraitfoto zeigt Laura Gehlhaar.
Kategorie Behinderung Barrierefreiheit Teilhabe

Folge 39: Laura Gehlhaar, wie barrierefrei ist Deutschland?

Mit Autorin und Beraterin Laura Gehlhaar spricht Verena Bentele darüber, wie Barrierefreiheit Zugang schaffen kann, was Deutschland in Sachen Inklusion noch tun muss und was jeder Einzelne für mehr Barrierefreiheit tun kann.

Mitglied werden